Was bedeutet PPI, wenn es um Fotografie geht?

Was bedeutet PPI, wenn es um Fotografie geht?

PPI oder „Pixel pro Zoll“ ist ein Maß, das angibt, wie viele einzelne Pixel ein Quadratzoll eines Bildes enthält. PPI-Messungen sind in der Lage, die hochwertige Auflösung eines Bildes oder einer Quelle zu bestimmen. Diese Auflösung kann geschätzt werden.

Zur Berechnung kann ausschließlich die Anzahl der Pixel pro Zoll (PPI) des Bildes herangezogen werden. Beim Fotografieren haben Fotos mit einer besseren Auflösung typischerweise einen höheren PPI-Wert als Bilder mit einem niedrigeren PPI-Wert.

Der PPI des Bildes kann mit a berechnet werden PPI-Rechner; Wenn Sie von nun an ein Modemagazin durchblättern und ein Foto eines Models sehen, denken Sie daran, dass diese Bilder den höchstmöglichen PPI-Wert haben.

Ein Bild mit einer geringeren Auflösung weist oft eine geringere Pixeldichte pro Zoll auf. Dies ist einer der Faktoren, die der PPI-Rechner berücksichtigt, um zu bestimmen, ob die Auflösung des Bildes von höherer Qualität ist oder nicht.

 

.(Quelle)

In diesem Beitrag werden wir untersuchen, wie der Pixel-pro-Zoll-Wert (PPI) für die Bestimmung der visuellen Qualität und Auflösung verantwortlich ist.

Die Bildqualität hängt auch vom PPI ab.

PPI und Bildqualität:

Bedenken Sie, dass Sie ein Bild mit einer Pixeldichte von 600 Pixeln pro Zoll (ppi) erstellen und lieber einen detaillierteren Schnappschuss mit größtmöglicher Qualität erhalten möchten.

Das bedeutet, dass Sie behaupten, dass auf einer Fläche von nur einem Zoll 600 Pixel untergebracht sind. Sie würden lieber ein Bild mit mehr Details erhalten, da dieses viele Pixel enthält.

Haben Sie schon einmal darüber nachgedacht, dass die Fotos von Modeikonen Sie so sehr ansprechen, da diese Bilder den höchstmöglichen PPI-Wert haben, und dass dies der Hauptgrund dafür ist, dass Sie sich zu dem Foto hingezogen fühlen, wenn man bedenkt, dass ... Gibt Ihnen der PPI-Rechner Aufschluss über die Bildqualität?

Ein Bild mit einer geringeren Auflösung weist häufig eine geringere Pixeldichte auf. Mithilfe eines PPI-Rechners können Sie daher feststellen, ob die Auflösung des Bilds von höherer Qualität ist oder nicht.

Laden Sie ein Bild mit hoher Auflösung herunter und verringern Sie nun den PPI-Wert des Bildes. Aufgrund eines niedrigeren PPI-Werts erhalten Sie lieber ein unscharfes Bild.

Als Faustregel für das Scannen und Fotografieren eines Bildes gilt, die höchste Auflösung zu wählen. Es ist besser, ein paar Informationen über den Schnappschuss zu erhalten, als gar nichts.

Um eine gute Bildqualität zu erzielen, versuchen Sie, unerwünschte Details des Schnappschusses zu entfernen und beim Drucken eines Bildes die höchste Qualität des Schnappschusses hinzuzufügen.

 

Wie wählen Sie eine Druckoption aus?

(Quelle)

Um bei einigen professionellen Druckern, insbesondere bei Grafikdruckern, optimale Druckergebnisse zu erzielen, benötigen Sie möglicherweise ein Bild mit einer Auflösung von 600 ppi.

Um die Pixeldichte eines Bildes zu bestimmen, können Sie einen Pixeldichterechner verwenden. Dies kommt häufig vor.

Bevor Sie das Bild einreichen, empfiehlt es sich, die von der Publikation verwendete Druckerauflösung zu ermitteln.

Wenn Sie ein Bild einsenden, sollten Sie immer die vom Herausgeber verwendete Druckerauflösung überprüfen. Wenn Sie Fotos mit einem niedrigen PPI verwenden würden, würde Ihr Buch eher verschwommen aussehen.

Sie können versuchen, Zoll in Pixel umzuwandeln, um die festgelegte Pixelanforderung genau zu erfüllen.

Verwenden Sie keine nichtprofessionellen Drucker:

Die optimale Druckauflösung für Consumer-Drucker wie Tintenstrahl- und Laserdrucker liegt zwischen 200 und 300 PPI, während die optimale Druckauflösung für Fotodrucker bei etwa 300 PPI liegt.

Nachdem Sie die Pixelzahl eines Bildes mithilfe eines PPI-Rechners (Pixel pro Zoll) ermittelt haben, können Sie es zum Drucken versenden.

Die Fotos kommen am besten zur Geltung, wenn sie einen PPI-Wert von etwa 200 PPI haben; Allerdings benötigt der Fotodrucker einen PPI-Wert von etwa 300 PPI, damit sie optimal aussehen.

Wenn Sie Fotos in einem größeren Format drucken, benötigen Sie eine höhere Auflösung, die je nach Betrachtungsweise des Bildes zwischen etwa 150 PPI und etwa 300 PPI liegt.

Wenn Sie ein Bild einsenden, sollten Sie immer die vom Herausgeber verwendete Druckerauflösung überprüfen. Wenn Sie Fotos mit einem niedrigen PPI verwenden würden, würde Ihr Buch eher verschwommen aussehen.

Sie können versuchen, Zoll in Pixel umzuwandeln, um die festgelegte Pixelanforderung genau zu erfüllen.

 

(Quelle)

Fazit:

Wenn Sie ein Bild zum Drucken oder Veröffentlichen im Internet einreichen, sollten Sie den PPI-Rechner verwenden, da bestimmte Fotos die höchste Auflösungsqualität erfordern.

Dies gilt insbesondere für Modemagazine, deren Anspruch darin besteht, dass die Bilder von höchster Qualität sind.

Die Berechnung des genauen PPI-Werts eines Bildes kann mithilfe eines Tools erfolgen, das als Pixel-pro-Zoll-Rechner (PPI) bezeichnet wird.

Es ist notwendig, ein Bild einzureichen, nachdem die Anforderungen des PPI erfüllt wurden. Wenn Sie dies nicht tun, wird das Ergebnis des Schnappschusses nicht Ihren Wünschen entsprechen.

Zurück zum Blog
  • Folienprägung

    Entdecken Sie die Kunst des Folienprägedrucks mit Print Peppermint Was ist... 

  • Prägung

    Prägen im kommerziellen Druck: Hervorheben von Designs mit taktiler Brillanz Prägen, eine exquisite... 

  • Buchdruck

    Buchdruck – hinterlassen Sie einen geprägten Eindruck mit der edelsten Druckmethode, die es gibt.